Stellenausschreibung

Die Stadtwerke Hürth, Anstalt des öffentlichen Rechts, sind das technische Dienstleistungsunternehmen der Stadt Hürth und ihre über 60.000 Einwohner/innen. In den Sparten Wasser-, Energieversorgung, Entwässerung, Straßenwesen, ÖPNV, Stadtservice und Reinigung sowie Grünflächen beschäftigen wir über 300 Mitarbeiter/innen. Wir verfügen über ein Wasserwerk, eine Kläranlage und versorgen rd. 60 % der Hürther Bevölkerung mit Fernwärme. Als zentraler „Daseinsvorsorger Hürths“ arbeiten wir zukunftsorientiert an Lösungen für die wesentlichen Herausforderungen unserer Zeit (umweltverträgliche Mobilität, Digitalisierung, Klimaschutz, u. v. a. m.).

Engagierten Schulabgängerinnen und Schulabgängern bieten wir folgende attraktive Ausbildungsmöglichkeit:

duale Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w/d)

Mindestvoraussetzungen: Sekundarschulabschluss I mit Fachoberschulreife
Ausbildungsdauer:            3 Jahre
Ausbildungsbeginn:          01.08.2023

Für die Aufgabenstellung in unterschiedlichen Einsatzgebieten erwarten wir handwerkliches Geschick, Ausdauer und Konzentrationsvermögen, wie auch eine sorgfältige Arbeitsweise. Ebenso sind für eine Vielzahl von Tätigkeiten, die Fähigkeit zu abstraktem Denken, räumlichem Vorstellungsvermögen, sowie der Sinn für exaktes und sorgfältiges Arbeiten notwendig.

Auch in den gewerblich-technischen Berufen setzen wir Verantwortungsbereitschaft und Fähigkeit zur Arbeit im Team voraus. Eine Neigung und Interesse für technische und physikalische Sachverhalte sollten grundlegend sein. Gute Leistungen in den Fächern Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Technik sind erforderlich. Ein Zweig der dualen Ausbildung findet in Blockform im Berufskolleg in Gelsenkirchen und Essen statt. 

Fühlen Sie sich angesprochen, dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (tabellarischer Lebenslauf und Zeugnisse  etc.) bis zum 15.01.2023 an:

Stadtwerke Hürth
Personalentwicklung
Frau Kofahl | Frau Marx
Friedrich-Ebert-Straße 40
50354 Hürth

Die Stadtwerke Hürth streben an, die Gleichstellung von Mann und Frau im Beruf zu verwirklichen. Aus diesem Grunde sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Gegebenenfalls ist eine Stellenbesetzung in Teilzeit möglich. Soweit das Einsatzgebiet es zulässt, sind Bewerbungen von Schwerbehinderten grundsätzlich erwünscht.

Ihr Bewerberdaten werden gespeichert und verarbeitet nach § 18 Abs. 1 DSG NRW n.F.. Die Daten werden nach Beendigung des Bewerberverfahrens nach § 18 Abs. 7 gelöscht. Der Bewerber erteilt hierzu mit der Zusendung seiner Bewerbung ausdrücklich sein Einverständnis.
Footer
Online-Bewerbung